Schulprojekt – Kochen mit regionalen Produkten

Wissen Sie, wie viele und welche landwirtschaftlichen Produkte im Landkreis Erding produziert werden? Oder welche Lebensmittel gerade reif sind und geerntet werden können? Wer regional kauft und kocht, kennt sich nicht nur in seiner Region aus, sondern unterstützt die identitätsstiftende Wirkung und den Nachhaltigkeitsgedanken. So werden unsere lokalen Anbieter und Direktvermarkter beim Absatz ihrer Waren und Dienstleistungen bestärkt.

Daher ist es wichtig, ein Bewusstsein für regionale Besonderheiten und Heimatverbundenheit bereits in der Schule zu schaffen. Die Kinder und Jugendlichen bekommen so frühzeitig die Möglichkeit, regionale Lebensmittel und deren Herkunft kennenzulernen und Interesse daran zu entwickeln.

Um dies zu unterstützen, starteten die Katharina-Fischer-Schule und die Realschule Taufkirchen in Zusammenarbeitet mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Erding im März das Projekt "Regionale Küche in den Schulen“. Während des hauswirtschaftlichen Unterrichts erfuhren die Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangsstufe viel Wissenswertes über unsere heimischen Produkte, Regionalität und Direktvermarktung. Sie lernten unter anderem, welche Lebensmittel wann Saison haben und wo man sie einkaufen kann. Sie konnten Fragen stellen und hörten gespannt Gabriela Schadow (Projektmanagement Landratsamt Erding) zu, die ihnen die Regionalmarke „echt erding“ vorstellte, mit der die regionalen Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet werden können. Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler selbst unter fachmännischer Anleitung durch Tatjana Frangenberg von der Landwirtschaftsschule/AELF tätig werden. Unterstützt wurden die beiden Klassen jeweils von ihren Fachlehrkräften Barbara Winkler und Sophie Roßmann. Begeistert und voller Eifer bereiteten die jungen Köche das Rezept „Erdings Milchgletscher –  Shake it easy“ zu.